Masamichi Noro, der Begründer des Kinomichi


Masamichi Noro wurde am 21.1.1935 in Aomori (Japan) geboren.

Noro
Von 1955 bis 1961 lebte und studierte er als persönlicher Schüler an der Seite von Meister Morihei Ueshiba. Er verließ im Auftrag seines Meisters Japan als "Offizieller Delegierter des Aikikai Tokio für Europa und Afrika".

Am 3. September 1961 traf er in Marseille ein. Er unternahm eine Vielzahl von Reisen in Europa und Afrika. So eröffnete er über 200 neue Dojos in zwölf Ländern.

1964 ließ er sich in Paris nieder.

1966 überlebte Masamichi Noro nur knapp einen schweren Autounfall. Um seine frühere physische Verfassung wiederzuerlangen, beschäftigte er sich mit den in Europa entstandenen Formen der Körperarbeit (Elsa Gindler, Lily Ehrenfried).

1967 eröffnete er das Institut M. Noro in Paris.

WEITER